MEINE "VISION"


In den letzten Jahren hab ich mich intensiv mit der Landwirtschaft und allem was dazu gehört auseinandergesetzt. Erst da wurde mir klar das meine Oma väterlicher Seits in meiner Kindheit schon den Grundstein dafür gelegt hat. Sie hatte einen kleinen, aber wunderschönen Garten wo von Obst über Gemüse bis hin zu Kräutern und Heilpflanzen alles zu finden war.

Mit diesem Garten hat sie eine 7-köpfige Familie ernährt und es war noch genug da um an die nähere Umgebung auch noch was abzugeben.....damals hab ich es noch nicht verstanden.....umso mehr respektiere und bewundere ich es jetzt.
Sie hat alles selbst gemacht und ich "durfte" ihr oft dabei helfen. Gemüse einlegen und Kräuter trocknen waren da noch die einfachsten Tätigkeiten.

Richtig interessant wurde es wenn sie ihre Salben und Tinkturen angesetzt hat. Damals war ich noch zu klein um es genau zu verstehen.....jetzt aber glaube ich zu wissen warum sie mir das alles gezeigt hat.....um es an die nächste Generation weiterzugeben.

Ich musste 35 Jahre alt werden um das zu verstehen......
Aber besser spät als nie ;-)

Einen weiteren ganz grossen Beitrag zu dem Ganzen hat mein kleiner Sohn Samuel beigetragen....er hat mir in den letzten 12 Jahren wieder gezeigt die Welt mit Kinderaugen zu betrachten.....und da hab ich ganz viele Missstände sehen müssen die ich bis dahin nicht (mehr) wirklich wahrgenommen habe.....Danke Sammy

Genau das hat mich darin bestärkt den heilpflanzenhof ins Leben zu rufen.

Ich möchte das Wissen das mir meine Oma mitgegeben hat mit allen teilen.

Über Generationen hinweg entstandene Rezepte mit Heilmitteln aus der Natur zu zeitgemässen Produkten zu verarbeiten.

Wer kennt noch aus seiner Kindheit den (Mai)-Fichtenwipferlsirup?
Bei jedem kleinen Huster stand meine Oma mit einem Löffel davon da.....und es schmeckte einfach wunderbar nach Wald.....und half auch noch....Vitamin C in schmackhaftester Form.

Ich kann mich noch an eine Situation erinnern als meine Oma mal auf mich und meine zwei Brüder aufgepasst hat.....ich dürfte da so 4-5 Jahre alt gewesen sein.
Beim Kochen hab ich mit der kompletten Handfläche "schauen" müssen ob die Platte e schon heiss ist.....und zu meiner damaligen Überraschung war sie das....und zwar extrem.
Folge war eine massive Verbrennung aller 5 Finger und der Handfläche.
Die ersten Tage gabs Johanniskraut-Salbe und danach Ringelblumen-Öl drauf.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.....denn man sieht nichts mehr.

Ich könnte jetzt noch stundenlang ähnliche Geschichten erzählen, würde aber hier zu weit führen.

Der heilpflanzenhof soll keine One-Man-Show sein.
Darum bin ich ständig auf der Suche nach Gleichgesinnten....nach Menschen die ähnlich denken und auch was ändern möchten.

Und somit gehts jetzt hier mit meinen Partnern weiter....

 
E-Mail
Anruf